Von Räubern, Wilddieben und anderen Waldgeschichten - Der Wald als Rückszugs- und Überlebensraum sozialer Außenseiter

Dass Räuber und Wilderer wie der Hölzerlips oder der Schinderhannes im Odenwald ihr Unwesen ganz besonders bunt trieben ist allgemein bekannt. Weniger bekannt ist dagegen wer genau diese Räuber und Wilderer in unserer Gegend waren und aus welchen Gründen Sie die Gesetze brachen. Gehen Sie mit Hans-Jörg Englert auf Erkundungstour und erfahren Sie wer sich in den Wäldern des Hinteren Odenwalds herumtrieb und warum diese Menschen zu Wilddieben und Mördern wurden.

Start der ca. 3,5 stündigen Wanderung ist am Waldparkplatz in der Alten Amorbacher Straße. Von dort geht es am Märzenbrünnle vorbei Richtung Rippberg. Unterhaltsam und sachkundig erläutert erfahren Sie außerdem was es mit dem „Halbwegsbild“ und anderen Bildstöcken auf sich hat oder woher Gewanne wie die  „Sandgrube“ ihren Namen haben. Diese Wanderung ist an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassbar.

Veranstaltungsdetails:

Ort: 74731 Walldürn am Wanderparkplatz an der Alten Amorbacher Straße (Richtung Hornbach)
Dauer: ca. 3 bis 3,5 Stunden (nach Vereinbarung)
Preis: 3,50 Euro pro Erwachsenen
Führung ist nur an Wochenenden und werktags ab 18.00 Uhr buchbar

© 2014-2018 Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn | Impressum | Datenschutz