Der Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn plant die Neuaufstellung seines aus dem Jahr 2001 rechtsgültigen Flächennutzungsplanes. Das Verbandsgebiet besteht aus der Stadt Walldürn mit den neun Stadtteilen, der Gemeinde Hardheim mit den acht Ortstei­len sowie der Gemeinde Höpfingen mit dem Ortsteil Waldstetten. Das Plangebiet umfasst eine Fläche von rund 223 km² und ca. 21.400 Einwohner.

Der derzeit rechtsgültige „Flächennutzungsplan 2015“ wurde am 21.07.2001 durch die Ver­bandsversammlung des GVV beschlossen und dient seither als Grundlage für die städtebau­liche Entwicklung des Verbandsgebietes. In den darauffolgenden Jahren wurden eine 1. Fortschreibung am 30.04.2004 sowie eine 2. Fortschreibung am 19.03.2005 durchgeführt. Zusätzlich erfolgen eine Vielzahl an Bebauungsplanverfahren sowie Änderungen des Flä­chennutzungsplanes im Parallelverfahren (jeweils Deckblatt-Änderungen).

Seit der ursprünglichen Aufstellung des Flächennutzungsplanes haben sich wichtige Fach­planungen überholt sowie grundlegende wirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedin­gungen geändert. Den aktuellen Entwicklungsanforderungen, -bedürfnissen und –zielen der Verbandsgemeinden kann durch den aktuell rechtgültigen Flächennutzungsplan nicht mehr Rechnung getragen werden. Zielsetzung des geplanten Verfahrens ist eine Generalüberho­lung bzw. Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes (Arbeitstitel: „FNP 2030“).

Die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Hardheim-Walldürn beschloss am 17.10.2017 gem. § 2 BauGB die Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplanes unter dem Arbeitstitel „FNP 2030“. Die Verwaltung wurde beauftrag das Verfahren bzw. die entsprechen­den Verfahrensschritte einzuleiten und durchzuführen. Insbesondere die Beteiligung der Öf­fentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB und die der Behörden nach § 4 Abs. 1 BauGB.

Das Büro IFK, Mosbach, wurde beauftragt in diesem Rahmen insbesondere folgende Leistungen zu erbringen:

  • Neuaufstellung Flächennutzungsplan GVV Hardheim-Walldürn „FNP 2030“ gemäß § 18 HOAI mit Anlage 2
  • Neuaufstellung Landschaftsplan GVV Hardheim-Walldürn gemäß § 23 HOAI mit An­lage 4 und § 11 Bundesnaturschutzgesetz und § 12 Naturschutzgesetz BW
  • Durchführung einer Plausibilitätsprüfung der Bauflächenbedarfsnachweise im Rah­men des Genehmigungsverfahrens nach §§ 6 und 10 (2) BauGB (Richtlinie des Mi­nisteriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg vom 15.02.2017)
  • Durchführung einer Umweltprüfung und Erstellung eines Umweltberichtes gemäß § 1a, 2a, 2 (4) und Anlage 1 BauGB
  • Begleitung des gesamten Verfahrens nach § 4 b BauGB – Einschaltung eines Dritten (u.a. Erarbeitung Vorschläge für die notwendigen Beschlüsse der Verbandsver­sammlung sowie die Erstellung und Versand der Anhörungsschreiben im Rahmen der Beteiligungsrunden)

Auf dieser Internetseite stellen wir Ihnen Informationen und Beschlüsse zu dem Verfahren zur Verfügung. Die Seite wird im Laufe des Verfahrens sukzessiv von uns ergänzt.


© 2014-2017 Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn | Impressum | Datenschutz