Wanderungen & Führungen

Um das Gebiet des Gemeindeverwaltungsverbands Hardheim-Walldürn ranken sich viele Geschichten und Sehenswürdigkeiten. Entdecken Sie diese auf einer unserer Wanderungen bzw. Führungen.

Orchideen, Heilkräuter & Blütenpracht

Wanderung im Naturschutzgebiet Waldstetten

Nicht nur in den Tropen gibt es Orchideen, sondern auch direkt vor Ihrer Haustür!

Weiterlesen: Orchideen, Heilkräuter & Blütenpracht

Zwetschgen, Saft und "Quetscheblootz"

Unterwegs in den Waldstettener Streuobstwiesen mit Schnapsprobe (& ggf. Vesper)

Bei einem Streifzug durch die Waldstettener Streuobstwiesen erfahren die Teilnehmer Interessantes aus der Geschichte des regionalen Obstbaus...

Weiterlesen: Zwetschgen, Saft und "Quetscheblootz"

Baumbiographien

Wald und Mensch in der mitteleuropäischen Kulturgeschichte

Ausgehend vom Arboretum an der Waldhütte bei Höpfingen erwartet die Teilnehmer eine Wanderung durch die Kulturgeschichte des Waldes...

Weiterlesen: Baumbiographien

Durch die Hardheimer Wacholderheiden

Unterwegs in einem schützenswerten Naturraum

Von den Wacholderheiden bei Hardheim bietet sich den Teilnehmer ein wunderbarer Blick über den Ort und das idyllische Erfatal...

Weiterlesen: Durch die Hardheimer Wacholderheiden

Vom Häi-Hui und anderen Waldgeistern

Waldsagen als Spiegel historischer Wirklichkeit

Schon von jeher war der Wald den Menschen unheimlich. Der Wald war das Fremde, das Unzivilisierte und das Dunkle, das die, geschützten durch die Gemeinschaft der Städte und Dörfer lebenden, Menschen tagtäglich umgab.

Weiterlesen: Vom Häi-Hui und anderen Waldgeistern

Von Teufelsspuren und roten Steinen

Waldspaziergang bei Gerolzahn

Im Rahmen des ca. einstündigen Waldspaziergangs gilt es zu erfahren, um was es sich bei dem sog. Teufelsstein handelt und welche Geschichte zu seinem Namen führte.

Weiterlesen: Von Teufelsspuren und roten Steinen

„Weit mehr als Kraut und Rüben...“

Bauerngärten als Vorratskammer & Hausapotheke

Bis vor wenigen Jahren war es für einen Bauern undenkbar, Obst, Gemüse oder gar Blumen für den Eigenbedarf kaufen zu müssen.

Weiterlesen: „Weit mehr als Kraut und Rüben...“

Brunnen – Mühlen - Pumpen

Traditionelle Wasserversorgung im Odenwald

Der Buntsandstein-Odenwald bietet ein sehr markantes Bild: schmale, tief eingeschnittene Täler mit engen Talsohlen. An den Hängen mit der typischen rotbraunen Erde ist keine Agrar- aber Forstwirtschaft möglich.

Weiterlesen: Brunnen – Mühlen - Pumpen

Von weißen Frauen, Irrlichtern & schwarzen Männern

Mit dem Nachtwächter durch Walldürn

Wenige andere Regionen verfügen über eine derartig ausgeprägte Sagenlandschaft, wie der Odenwald und Walldürn.

Weiterlesen: Von weißen Frauen, Irrlichtern & schwarzen Männern

"Dürmer Wördschafde uff de Spur"

Entdecken Sie ein fast vergessenes Kapitel der Walldürner Wallfahrtsgeschichte

"Walldürner Wirtschaften einst und jetzt" heißt es in der Wallfahrtsstadt.

Weiterlesen: "Dürmer Wördschafde uff de Spur"

"Woher das Madonnenländchen seinen Namen hat"

Bildstöcke, Mariensäulen & jahrhundertealte Frömmigkeit

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts führte der Freiburger Schriftsteller Hermann Eris Busse aufgrund der „Heiligenbilder, Plastiken, Steinmetzarbeiten überall“ den poetischen Namen „Madonnenländchen“ für die idyllische Region zwischen Main, Neckar und Tauber ein.

Weiterlesen: "Woher das Madonnenländchen seinen Namen hat"

Von Schwarzen und Meerfräulein

Kulturhistorisches aus Rippberg und Umgebung

Das Örtchen Rippberg liegt malerisch an den Hängen des Marsbachtals, umgeben von den Hügeln des badischen und bayerischen Odenwalds und hat eine interessante Vergangenheit vorzuweisen.

Weiterlesen: Von Schwarzen und Meerfräulein

Mittelalterliche Fresken und die älteste Orgel Badens

Das kunstgeschichtliche Kleinod "Bergkirche" in Rippberg

Inmitten des Odenwaldortes Rippberg wartet ein heimliches kunstgeschichtliches Kleinod darauf, entdeckt zu werden. Die wechselvolle Geschichte der "Bergkirche" von Rippberg lässt sich mindestens bis ins Jahr 1424 zurückverfolgen.

Weiterlesen: Mittelalterliche Fresken und die älteste Orgel Badens

Von Raubrittern und Raketenforschern

Entdeckungstour durch die Geschichte Hardheims

Auf den Teilnehmer wartet eine Führung durch die wechselhafte Geschichte Hardheims....

Weiterlesen: Von Raubrittern und Raketenforschern

Mit der Nachtwächterin durch das abendliche Hardheim

Mit Nachtwächter-Kutte und Hellebarde bewaffnet spaziert die Geopark Vorortbegleiterin Yvonne Wolfmüller durch das abendliche Hardheim.

Sie ermöglicht Ihnen einen Einblick in das mittelalterliche und frühneuzeitliche Hardheim.

Weiterlesen: Mit der Nachtwächterin durch das abendliche Hardheim

Mühlenwanderung im Erfatal

Der gemächlich dahinfließende Erfa-Bach speiste alleine auf der Gemarkung Hardheims bis zu 12 historische Mühlen.

Weiterlesen: Mühlenwanderung im Erfatal

Von Walldürn zum Kleinkastell Haselburg

Limes Wanderung am UNESCO Weltkulturerbe Obergermanisch-Rätischer Limes

Von Walldürn führt der Weg zunächst entlang des gut gepflegten und beschilderten Limes-Pfades, der auf 2,5 Kilometer genau auf der historischen Limes-Route verläuft.

Weiterlesen: Von Walldürn zum Kleinkastell Haselburg

Von Räubern, Wilddieben und anderen Waldgeschichten

Der Wald als Rückszugs- und Überlebensraum sozialer Außenseiter

Ein Spaziergang durch den Walldürner Forst mit Erläuterungen zum Räuberwesen, der Wilddieberei und anderen unterhaltsamen Geschichten rund um das Leben und Arbeiten im Odenwald.

Weiterlesen: Von Räubern, Wilddieben und anderen Waldgeschichten

Von Walldürn zur Wildenburg

Eine anspruchsvolle Wandertour, die von Walldürn, dem Sitz der Edelherren von Dürn zu deren Stammsitz, der 1174 gegründeten Wildenburg bei Mudau führt.

Die Wanderung führt über Hornbach ins Tal nach Zittenfelden.

Weiterlesen: Von Walldürn zur Wildenburg, dem Stammsitz der Herren von Dürn

Entlang der Grenzen des Imperiums

Spaziergang entlang der Wachturmfundamente am Limes

Auf einer unterhaltsamen Führung begleitet Sie ein Geopark-Vor-Ort-Führer zurück in die Zeit, als die römischen Legionen erstmals jenseits der waldreichen Schluchten des Odenwaldes tief in germanisches Gebiet eindrangen und dort mit meisterhafter Ingenieurskunst und militärischem Geschick jene Grenzlinie errichteten, die auch heute noch, knapp 2000 Jahre später, zu den prägenden Landschaftsmerkmalen des Raumes zählt.

Weiterlesen: Entlang der Grenzen des Imperiums

Wo einst die Römer badeten...

Das römische Bad und Kastell von Walldürn

Wenngleich die Römer nicht die ersten Siedler in der Region um Walldürn waren  waren sie dennoch die ersten Menschen, die das Landschaftsbild des Madonnenländchens nachhaltig prägten.

Weiterlesen: Wo einst die Römer badeten...

Leben, spielen & essen wie die Römer...

Halbtagesangebot für Kindergruppen

Für Schulklassen und Jugendgruppen bieten wir ein lehrreiches und unterhaltsames Halbtagesprogramm zur Römerzeit an, das auch ideal für Kindergeburtstage geeignet ist.

Weiterlesen: Leben, spielen & essen wie die Römer...

Limes Wanderung

Von Walldürn zum Kleinkastell Haselburg

Von Walldürn führt der Weg zunächst entlang des gut gepflegten und beschilderten Limes-Pfades, der auf 2,5 Kilometer genau auf der historischen Limes-Route verläuft.

Weiterlesen: Limes Wanderung

Den Wald mit anderen Augen sehen

Landschaft erfahren und Kultur erleben

Eine Radtour durch den Walldürner Stadtwald zu historischen Orten, die für die Sozial- und Bewirtschaftungsgeschichte des Waldes bedeutsam waren.

Weiterlesen: Den Wald mit anderen Augen sehen

250 Millionen Jahre an einem Tag

Geologische Radtour zur Eberstädter Tropfsteinhöhle

Auf den Teilnehmer wartet eine Zeitreise durch 250 Millionen Jahre Erdgeschichte und 4000 Jahre Kultur in der Region.

Weiterlesen: 250 Millionen Jahre an einem Tag


© 2014-2017 Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn | Impressum | Datenschutz