Schmittshöhe

Im ehemaligen Steinbruch auf der Schmittshöhe südlich von Walldürn wurde Muschelkalk-Stein gebrochen und in Brennöfen Kalk gebrannt.

Heute ist der Steinbruch nicht nur ein geologisches Fenster in die Erdgeschichte der Triaszeit sondern auch ein wichtiges Biotop. Der Biotopschutzbund Walldürn e.V. hat dort einen Bienenwiese und viele Vogelhäuschen angelegt. Desweiteren ist dort ein Kalkofen an historischer Stelle nachgebaut und kann dort besichtigt werden.

Sie möchten den Steinbruch und den Kalkofen im Rahmen einer Führung des Biotopschutzbundes besichtigen?

Die Tourist-Information Walldürn vermittelt Ihnen unter 06282-67107 oder 67106 eine geeignete Führung.

Download: pdfInfoblatt Geopunkt Schmittshöhe1.15 MB


© 2014-2018 Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn | Impressum | Datenschutz